Blutspendedienst

Universitätsmedizin Göttingen Georg-August-Universität Abt. Transfusionsmedizin

Spenden Sie regelmäßig!


Engagement für das Leben


Wir wünschen uns, dass Sie regelmäßig zu uns kommen. Frauen dürfen alle 12 Wochen, Männer alle 8 Wochen Blut spenden.

Bei der zweiten Blutspende erhalten Sie von uns Ihren eigenen Spendeausweis mit der Angabe Ihrer Blutgruppe. Der Ausweis informiert Sie über Ihren nächstmöglichen Spendetermin.

Ihr Blut wird untersucht.

Gesetzlich vorgeschrieben sind Untersuchungen auf folgende Erkrankungen: Gelbsucht (Hepatitis B und C), AIDS (HI-Virus), Syphillis (Lues). Außerdem wird das Blutbild bestimmt.

Nur wenn alle Laborparameter negativ sind (d. h.: es liegt kein Hinweis auf eine Erkrankung vor), wird das von Ihnen gespendete Blutpräparat für Patienten freigegeben.

Positive Laborergebnisse werden mit Ihnen persönlich besprochen.

Um die Sicherheit für die Patienten zu erhöhen, unterliegt die Herstellung von Plasma besonderen Vorschriften. Vor der Freigabe von Plasmapräparaten muss der Blutspender 4 Monate nach der Spende immer noch negativ hinsichtlich der Infektionsparameter sein. Dafür benötigen wir eine Blutprobe von Ihnen, die im Rahmen Ihrer nächsten Spenden abgenommen werden kann.

Deshalb bitten wir Sie: werden Sie Dauerspender!

Wissenswertes zur Blutspende

Rechtliche Grundlagen:
Die Dokumentation bezüglich Spender, Spende und Empfänger von Blutprodukten dient u. a. der Risikoerfassung nach dem Arzneimittelgesetz und einer lückenlosen Zuordnung im Falle eines Rückverfolgungsverfahrens. Die Dokumente (z. B. der Gesundheitsfragebogen) müssen für mindestens 30 Jahre aufbewahrt werden.