Blutspendedienst

Universitätsmedizin Göttingen Georg-August-Universität Abt. Transfusionsmedizin

Das erwartet Sie bei uns


Engagement für das Leben


Erstspender/innen bitten wir, spätestens eine Stunde vor Ende der Spendezeit bei uns zu sein, denn Ihre erste Eignungsuntersuchung beinhaltet grundsätzliche Informationen über die Blutspende und sollte in Ruhe stattfinden.

Bitte trinken Sie schon zu Hause ausreichend und nehmen Sie vorher eine leichte Mahlzeit zu sich (wichtig: Keine Milch oder Milchprodukte!).

Wenn Sie zu uns kommen, melden Sie sich am Empfang (Leitstelle) und legen Ihren gültigen Personalausweis vor. Nachdem Sie den Gesundheitsfragebogen ausgefüllt haben, nehmen Sie bitte in unserem Wartebereich Platz.

Zur Voruntersuchung werden Sie dann einzeln aufgerufen. Als erstes wird ein Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen. Damit stellen wir fest, ob die Menge des roten Blutfarbstoffs für eine Blutspende ausreicht. Desweiteren werden Blutdruck, Puls und Temperatur gemessen.

Bei Ihrer darauf folgenden ärztlichen Untersuchung haben Sie Gelegenheit Fragen zum Blutspenden und zu Ihrem Gesundheitszustand zu stellen.

Eine Blutspende wird nur dann vorgenommen, wenn sie für den Spender unbedenklich ist. Die Entscheidung darüber trifft nach eingehender Untersuchung und einem persönlichen Gespräch der Arzt/die Ärztin des Blutspendedienstes.

Wenn Sie zur Spende zugelassen sind, werden Sie zur Blutentnahme in den Spendesaal gebeten. Unsere Arzthelferinnen nehmen Sie dort in Empfang und betreuen Sie.

Die Blutentnahme selbst dauert ca. zehn Minuten. Etwa 500 ml Blut werden entnommen. Das sind 7 8 % Ihres Blutvolumens. Der Körper gleicht den Verlust rasch aus. Ihre Abwehrkräfte sind dadurch nicht beeinträchtigt.

Nach der Spende warten in unserem Spender-Bistro auf Sie: Kaffee, Tee, kalte Getränke, Brote, Kuchen, Joghurt, Obst...
Nehmen Sie sich eine Viertelstunde Zeit, um in Ruhe zu essen und zu trinken. Ihr Kreislauf benötigt diese Zeit, um sich zu regenerieren.

Sie erhalten bei uns eine pauschale Aufwandsentschädigung von 23,- Euro.